No comments yet

Das Perfektum: Wer oder was bist du? – Teil 4 von 8

Du bist, wie wir nun wissen, weder dein Körper, noch deine Stimme oder deine Gedanken. „Okay, alles klar, könnte deine Antwort lauten. Ich weiß nun, wer ich bin, denn ich bin meine Erfahrung, meine Gefühle, meine Emotionen. Wenn ich später einmal nichts mitnehmen kann, dann aber das, was ich erlebt und gefühlt habe.“

Das klingt natürlich gut und schlüssig, ist aber nicht richtig, denn deine Emotionen sind von deinen Gedanken abhängig, die wiederum auf deine Programmierungen zurückzuführen sind. Emotionen folgen also auf Gedanken. Mach dich frei von der Meinung, du seist deine Erfahrungen und Emotionen. Auch die Erfahrungen ziehst du über deine Persönlichkeitsstruktur an.

Bist du gespannt, wie es weitergeht? Dann sei morgen wieder dabei.

Post a comment

You must be logged in to post a comment.