No comments yet

Die eine Antwort auf alle Fragen – Teil 2 – Trennung von Gott?

Mit unseren Gedanken darüber, warum es nicht “Nichts” gibt, sind wir an einem Punkt angekommen, von dem aus wir einen Schritt weiter denken. Gleich soll dazu angemerkt werden, dass dies keine religiöse Anschauung oder Schrift ist, weil hier von Gott die Rede ist. Wir haben den Begriff nur benutzt, um das Reinste Licht treffend zu beschreiben. Bleiben wir im Folgenden aber beim Begriff „Reines Licht“, wo es zum besseren Verständnis nicht anders sein muss.

Trennung von Gott – Version 1

In verschiedenen Schriften wird behauptet, dass wir alle lichtvolle Seelen sind und bei Gott waren, bis wir bemerkten, dass wir ein Ego haben. Daraufhin trennten wir uns von Gott. (Irgendwie blöd, wenn man im Licht ist, wo es einem gut geht, und dann freiwillig abtaucht in die große Kacke, nur weil man sein Ego erkannt hat!) Und nun seien wir damit beschäftigt, wieder zu Gott zurückzufinden. Soweit die landläufige und weithin akzeptierte Meinung, die keine Antwort gibt auf die Frage, warum wir plötzlich unser Ego bemerkt haben sollen!

Trennung von Gott – Version 2

In einem Channeling wurde mir eine ganz andere Wahrheit offenbart. So erfuhr ich, dass es genau umgekehrt sei: „Kein Bewusstsein der Welt ist in der Lage, sich selbst zu beobachten. Dazu braucht es einen Spiegel. Aber es hat das Ziel, zu wachsen. Also hat das Reine Licht sich von Teilen seiner Selbst getrennt. Erst daraus sind die Seelen entstanden. Das Reine Licht hat sie mit Egos ausgestattet und zum Zweck der Erfahrungen für Alles-was-ist ins Rennen geschickt.“

Trennung von Gott – Version 3

Eine noch andere „Wahrheit“ ist zum Beispiel jene eines mehr oder weniger bekannten Glücksforschers. Er sagt in einem seiner Module, dass Gott, der Allwissende, zum Zweck des Lernens all sein Wissen aufgegeben habe, indem er sich dem Vergessen unterzog, um alles wieder neu zu erfahren. Diese Option wäre allerdings, so sie denn Substanz hätte, nichts weiter als ein nettes Spielchen, ein lustiger Zeitvertreib ohne ernsthaften Hintergrund, mehr nicht. Es wäre noch nicht einmal echtes Wachstum, denn am Ende würde das Reine Licht doch nur wieder den gleichen Stand erreichen können wie vorher: Die Allwissenheit. Alle, die sich schon einmal ordentlich besoffen haben und “vergaßen” wissen, dass man zum Zeitpunkt der Ernüchterung nicht mehr weiß als vorher.

Die Feedbackschleife

Wie gesagt: Alles muss wachsen, und kein Bewusstsein kann sich selbst erfahren. Da das auch das Reine Licht betrifft, hat Er Teile Seiner Selbst als Seelen definiert, um Sich an ihnen und über sie zu erfahren. Das Sich-Selbst-Erfahren funktioniert folgendermaßen:

 

Der Schöpfungsprozess

Schauen wir uns den Schöpfungsprozess an, dann erkennen wir darin, dass es nur Schwingung gibt, und sonst nichts. Diese Schwingung ist Energie und Information in unbegrenzter Vielfalt, von unendlich schnell bis hin zum Fast-Stillstand beim absoluten Nullpunkt (-273°). Dieser Nullpunkt wird nie erreicht, denn das würde eben Stillstand bedeuten – und Tod.

Die unendliche Schwingung auf der rechten Seite des Bildes ist gleichbedeutend mit Gott und dem kosmischen Bewusstsein, und nach links wird die Schwingung immer langsamer, geht über die Ebenen der Chakren, der Engel und Aggregatzustände in Richtung Materie, wo sie letztendlich so langsam werden kann, dass sie fast vollständig zum Erliegen kommt. Aber eben nur fast. Die Information, welche die Energie trägt, ist der Schwingung adäquat, und je feiner die Frequenz, desto tiefgründiger, allumfassender die Information.

Aus dem Bereich der feinsten Schwingung (Gott und das Kosmische Bewusstsein, in der Zeichnung rechts) gibt es eine Beobachtungsschleife, denn Er ist ja interessiert an den Erfahrungen aus den Schwingungsebenen unter Ihm, und diese erhält er über eine Feedbackschleife. Die Beobachtungs- und Feedbackschleife zusammen ergeben also das Bild des Schöpfungsprozesses in Form eines liegenden Eis.

Wenn dir diese Info-Reihe zusagt, dann freue dich auf den nächsten Blog und die Antwort auf die Frage: Ist alles nur ein abgekartetes Spiel?

Viele Grüße,
Tina und Marlin

Post a comment

You must be logged in to post a comment.